Startseite
Stadt Dreieich
Presse und Aktuelles
Ortsverein
Ortsbezirk Buchschlag
Ortsbezirk Dreieichenhain
Ortsbezirk Götzenhain
Ortsbezirk Offenthal
Ortsbezirk Sprendlingen
Mandatsträger
Kommunalwahl

AsF

Jusos

Fraktions-AK Soziales

Fraktions-AK Stadtentwicklung

Kontakt
Links
Impressum
 

Götzenhain und die SPD – Eine Symbiose mit Tradition

Der Stadtteil Götzenhain ist der am höchsten gelegene Ort im Kreis Offenbach. Um 1200 wurde der Ort als „Küchendorf" gegründet, um die landwirtschaftliche Versorgung der Burg Hayn und ihrer Bewohner zu sichern. Das von Gräben, Flechtzäunen und Wällen umgebene Dorf wuchs lange Zeit nicht über seine Grenzen hinaus; Landwirtschaft und Handwerk stellten über Jahr­hunderte die wirtschaftliche Grundlage der Bevölkerung dar. Mit der Industrialisierung Mitte des 19. Jahr­hunderts begann die neue Arbeiterklasse auch hier an Bedeutung zu gewinnen.

1883 wurde mit Georg Lenhardt X. der erste „rote" Bürgermeister gewählt. 1901 schließlich wurde die Götzenhainer SPD gegründet. Für die Geschichte Götzenhains sollte dieses Jahr jedoch in zweifacher Hinsicht prägend werden, denn der Hessische Landtag stellte auch verkehrspolitische Weichen: Der Bau der Dreieichbahn wurde beschlossen. Ihre Eröffnung vier Jahre später trug entscheidend zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage der Arbeiterfamilien bei, denn nun konnten sie als Pendler auch in Frankfurt Arbeit suchen. Durch die Besiedlung neuer Baugebiete („Götzenhainer Alpen") und Zuzug wuchs der Ort erstmals auf über 1.000 Einwohner an.

Den Nationalsozialismus überstand die Götzenhainer SPD in der „inneren Emigration", aber viele ihrer Mitglieder sollten den Krieg nicht überleben. Als die Partei nach den ersten freien Kommunal­wahlen 1948 die Verantwortung übernahm, war es der erst 29 Jahre junge Wilhelm Lenhardt, der zum Bürgermeister gewählt wurde. Bis zu seinem frühen Tod 1972 hatte er dieses Amt inne und bestimmte das Bild des heutigen Götzenhain maßgeblich mit: Die Eingliederung der vielen Flüchtlinge, der Bau der Grundschule und die Ausweisung neuer Baugebiete sind nur einige Beispiele für sein Wirken. Götzenhain wurde zu einem attraktiven Wohnort und nach der Gebietsreform 1977 zu einem der schmuckesten Stadtteile der neuen Stadt Dreieich. Dass dies (trotz anderer politischer Mehrheiten) so bleibt, dafür setzen sich Götzenhainer SPD-Mitglieder auch heute noch mit viel Engagement in der Dreieicher Stadtverordnetenversammlung ein.

Vorstand

Dr. Ursula Eisenhauer, Stadtverordnete
Vorsitzende

Holger Dechert, Stadtverordneter
Stellvertretender Vorsitzender
Rheinstraße 15, Tel.: 0 15 20-1 77 18 33, E-Mail: holger.dechert@spd-dreieich.de

Renate Borgwald, Magistratsmitglied
Pressearbeit
Feldstraße 38, Tel.: 0 61 03-98 58 48, E-Mail: renate.borgwald@spd-dreieich.de

Edith Smieskol
Mitgliederbetreuung

Hans Höfflin
Beisitzer

Rudolf Kling
Beisitzer

Gerd Steinmetz
Beisitzer